Der letzte Honig ist im Glas

Das Wetter im Februar war alles andere als winterlich. Gestern gab es verhaltenen Bienenflug. Bei dieser Gelegenheit wurde der Futtervorat kontrolliert. Bis in den März hinein dürfte es keine Probleme geben.

Mitte März gibt es eine genauere Völkerdurchsicht und das Schied wird gesetzt. Mit dem Schied wird der Brutraum verkleinert. Jetzt muss man sich das Schied nicht als unüberwindliche Barrikade vorstellen. Es ist vielmehr ein von den Bienen umlaufbares Brett. Es sorgt für weniger Wärmeverluste, die Kinderstube kann einfacher klimatisiert werden. Wenn dann hoffentlich im April die Honigräume auf die Völker kommen, verhindert das Schied ein Honigeintrag im Brutnest. Wir können und wollen die großen Brutraumwaben nicht Schleudern, da wir finden, dass Qualitätshonig nur aus unbebrüteten Waben stammen darf. Für uns wäre dieser Honig in den Brutwaben verloren.

 

Der letzte Honig von 2013 wurde abgefüllt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Imkerei

Marie Louise Göbel

Am Hensberg 12

57647 Nistertal

02661/8622

 

Deutscher Imkerbund
Deutscher Imkerbund
Deutscher Imkerbund
Netzwerk Blühende Landschaften
Imkerverein Am Stöffel
Imkerverein Am Stöffel