Honigraumgabe

Zur Forsythieblüte (die bringen weder Honig noch Pollen, liegen aber schön zwischen Salweide und Kirsche vom Blühbeginn her und sind von weitem sehr gut zu erkennen) Habe ich bei allen Völkern den Honigraum aufgesetzt. Gleichzeitig wurden auch alle Futterwaben entfernt, wer will schon Futterreste im Honig haben ? Hier zeigt sich wieder einmal die Stärke des angepassten Brutraums. Die Ableger müssen nicht erst noch den zweiten Brutraum mühsam ausbauen, sondern können ihre ganze Energie in den Honigraum stecken. Unsere kleinen Honigraumwaben sind nur 110 mm hoch, damit stören wir das empfindliche Klima im Brutnest nur unwesentlich. Wenn die Entwicklung noch ein paar Wochen weiter ist, setzen wir die 159 mm Honigräume auf und denken auch dann schon an das Schleudern. (ja, wir haben tatsächlich DREI verschieden Rähmchenmaße, da wir aber Zargenweise imkern sehe ich da kein Problem drin) In der 2 räumigen Betriebsweise ist zu diesem Zeitpunkt der zweite Brutraum ausgebaut und auch dort wird an den Honigraum gedacht

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Imkerei

Marie Louise Göbel

Am Hensberg 12

57647 Nistertal

02661/8622

 

Deutscher Imkerbund
Deutscher Imkerbund
Deutscher Imkerbund
Netzwerk Blühende Landschaften
Imkerverein Am Stöffel
Imkerverein Am Stöffel